Werkstatt & Verkauf

Koppel 66, Hamburg-St. Georg: Sammler und Liebhaber von exklusiven Schreibgeräten kennen diese Adresse: hier im Haus des Kunsthandwerks liegt Stefan Finks Werkstatt. Ohne Zweifel –  der Besuch dieser Werkstatt ist einen Umweg, wenn nicht gar eine Reise wert.

Nur hier kann man dem Handwerker Fink bei seiner Arbeit über die Schulter gucken, bekommt einen Einblick in den mehr als 300 Schritte umfassenden, manuellen Fertigungsvorgang, kann sich von ihm die Eigenart der verschiedenen Hölzer erklären lassen und die speziellen Eigenschaften der jeweiligen Schreibgeräte. Von ihm beraten betrachtet und fühlt man die verschiedenen Modelle, wiegt sie in der Hand, schreibt Probe. Wer sicher gehen möchte, dass Fink genügend Zeit für ihn hat, vereinbart einen Termin. Im zur Werkstatt gehörenden kleinen Showroom werden die fertigen Schreibgeräte ausgestellt und verkauft.
 
Finks Schreibgeräte und Möbel werden nicht in Geschäften angeboten. Der Verkauf findet über ihn selbst statt; seine Füllfederhalter und Stifte können auch telefonisch oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. In diesem Fall empfiehlt sich eine vorherige telefonische oder schriftliche Beratung. In Japan werden seine Arbeiten von der Galerie Dr. Elmar Weinmayr repräsentiert.